e-mail marketing

Mit Hilfe von E-Mail Marketing kannst Du Dein Business langfristig monetarisieren. Wenn Du als Affiliate Deine eigene E-Mail Liste besitzt, machst Du Dich unabhängig. Du kannst Deine Leser immer wieder anschreiben und mit aktuellen Informationen versorgen.

Du hast vielleicht schon öfter den Spruch „Das Geld liegt in der Liste“ gehört – das stimmt, aber nur zum Teil. Denn: Wenn Deine E-Mail Liste größtenteils nur aus Schrott-Adressen besteht, wird Dir das wenig bis gar nichts bringen. Du brauchst also eine zielgerichtete Liste mit Menschen, die sich für genau Dein Thema interessieren.

Wenig Aufwand

Es gibt viele Möglichkeiten, ein E-Mail Marketing Business zu starten und ebensoviele gute Gründe dafür. E-Mail Marketing erfordert recht wenig Aufwand für recht gute Ergebnisse. Eine gute E-Mail zu formulieren dauert etwa 30 Minuten bis 2 Stunden, je nach Textmenge. Wenn Du hier mit Vorlagen arbeitest, bist Du noch schneller und produktiver.

Schnelle Infos

Wir sind es heute gewöhnt, Informationen quasi sofort zu bekommen. Das liegt vor allem daran, dass wir mit unseren Handys quasi ständig online sind. Diesen Trend kannst Du nutzen, um beispielsweise eine E-Mail für ein Angebot rauszuschicken, welches nur heute gültig ist. Du wirst überrascht sein, wie gut so etwas funktioniert. Achte dann auf klare, prägnante Überschriften und Warnungen, dass dieses Angebot morgen nicht mehr gilt.

Kommuniziere mit Deinen Lesern

Wenn Du eine E-Mail Liste aufgebaut hast, solltest Du sie regelmäßig mit neuen Inhalten füttern. Die Frage ist, wie oft genau. Hier gibt es verschiedene Meinungen, manche sagen einmal pro Woche, manche wiederum empfehlen zwei E-Mails pro Tag. Letztendlich hängt es von Deiner Zielgruppe ab.

Um herauszufinden, was gut ankommt, solltest Du Deine Kampagnen testen. Das nennt sich auch Split-Test. Sende zum Beispiel zwei E-Mails pro Woche, und prüfe anschließend Deine Statistiken. Beim zweiten Versuch sendest Du nun 5 E-Mails pro Woche und prüfst nochmal. Wenn Deine Öffnungsraten nun besser sind, weißt Du wie Du vorgehen musst. Selbst wenn Du Deine E-Mail Liste zweimal pro Tag anschreibst und dabei wertvolle Infos rausgibst, kann das funktionieren.

E-Mail Marketing Software mit Split-Test Funktion -> KlickTipp*

Die richtige Ansprache

Deine Zielgruppe kommuniziert auf eine bestimmte Weise, diese solltest Du unbedingt in Deinen E-Mails verwenden. Deine E-Mails sollten also im selben Sprachstil verfasst sein, dann kommen sie besser an und Du bekommst bessere Öffnungsraten. Habe daher immer Deinen potenziellen Kunden im Kopf, wenn Du eine neue E-Mail formulierst.

Halte Deine Leser bei Laune

Wer auch immer Deine Zielgruppe ist – achte darauf, dass Deine E-Mails unterhaltsam sind und auffallen. Das verbessert die Interaktionsraten deutlich. Keiner möchte die 100ste „Kauf jetzt mein neues Produkt!“ E-Mail lesen 😉

Du könntest Bilder, Videos oder Umfragen in Deinen E-Mails integrieren, um sie aufzulockern. Ende der 90er Jahre war das einfacher, da hat einfach jeder seine E-Mails gelesen. Das ist heutzutage aufgrund von Spam nicht mehr möglich – es gibt einfach viel zu viel Müll. Darum – schreibe Deinen Lesern bitte keinen Müll, sonst wirst Du schnell als Spammer wahrgenommen.

Return on Investment

Wie kannst Du jetzt mit Deiner E-Mail Liste Geld verdienen? Manche Experten sind der Meinung, dass jeder E-Mail Kontakt in Deine Liste in etwa 1€ pro Monat wert ist. Wenn Du also 1000 E-Mail Adressen gesammelt hast, könntest Du theoretisch 1000€ pro Monat damit verdienen. Diese Leser müssen jedoch Deine E-Mails öffnen, sie lesen und dann auf Deine Angebote eingehen, sonst wird das nichts.

Sende also bitte nicht mit jeder E-Mail gleich ein Angebot raus. Mische immer wieder gute Inhalte wie Tipps & Tricks dazwischen. Zum Beispiel könntest Du 3 E-Mails mit Tipps verschicken, und dann bei der 4. E-Mail ein nützliches Angebot mit einem Affiliate-Produkt machen. Dieses sollte natürlich zum Thema passen und Deine vorherigen E-Mails ideal ergänzen. Auf diese Weise wirst Du nicht als Spammer wahrgenommen und die Leser freuen sich sogar auf neue E-Mails von Dir. Ziemlich cool, oder?

Hier sind 6 Tipps zum E-Mail Marketing von Mario Wolosz und Matthias Brandmüller

Klicke auf den Play-Button, um das Video zu starten.

Wie baust Du eine E-Mail Liste auf?

Dafür gibt es einige Möglichkeiten. Du solltest ein sogenanntes Opt-In Formular auf Deiner Webseite einbinden. Wenn sich jemand dort einträgt, landet er in einem sogenannten Autoresponder. Das ist Deine E-Mail Marketing Software, die nachher die E-Mails automatisiert rausschickt.

Wenn Du E-Mail Marketing als Affiliate Marketer betreiben möchtest, musst Du darauf achten, dass Affiliate-Links erlaubt sind. Ich kann Dir hier den Anbieter KlickTipp* empfehlen. Der günstigste Tarif kostet hier 27€ pro Monat und Du kannst bis zu 10000 Kontakte sammeln. Das reicht für den Anfang auf jeden Fall 😉

Zusammenfassung

Starte einfach direkt, und denke nicht zu viel über Deine E-Mails nach. Schreibe so, als würdest Du einem guten Freund schreiben. Fange klein an, und überschütte Deine Leser nicht mit zu vielen Informationen. Schreibe kurze, klare Sätze. Du kannst Deinen Lesern hin und wieder Fragen stellen oder Umfragen unterbringen. So bekommst Du nützliches Feedback, was Du für Verbesserungen nutzen kannst.